Weiterführende Artikel

Aus dem Themenbereich :

Service

Aufruf zur Einreichung von Themenvorschlägen für SC6 in H2020!

Ab Herbst 2014 beginnen die Vorbereitungen für das Arbeitsprogramm 2016/17 der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung "Europe in a changing world - inclusive, innovative and reflective societies" in H2020. Noch haben Sie die Gelegenheit, uns Ihre Anregungen und Themenvorschläge für das kommende Arbeitsprogramm mitzuteilen! Bitte beachten Sie, dass Ihre Themen einen europäischen Mehrwert haben müssen. Idealerweise können Sie auch bereits internationale Partner angeben, die Ihre Vorschläge unterstützen. weiterlesen: Aufruf zur Einreichung von Themenvorschlägen für SC6 in H2020!.

Aus dem Themenbereich :

News bis zum 30.09.2014

H2020: Öffentliche Konsultation zum Arbeitsprogramm 2016/17 im Bereich „IKT – Netz-Innovation“

Um ein breites Meinungsbild verschiedenster Interessengruppen zu erhalten, hat die Generaldirektion Kommunikationsnetze, Inhalte und Technologien (CNECT) eine öffentliche Konsultation zu Themen im Bereich Netzinnovation für das nächste Horizont 2020 Arbeitsprogramm 2016/17 gestartet. Im Sinne der Integration von Sozial- und Geisteswissenschaften in alle Bereiche von H2020 sind auch Sozial- und Geisteswissenschaftler/innen eingeladen, sich zu beteiligen. Ziel ist es, die zentralen technologischen Herausforderungen und Prioritäten in der Forschung in den nächsten Jahren zu identifizieren. Frist für eine Beteiligung ist der 30.09.2014. weiterlesen: H2020: Öffentliche Konsultation zum Arbeitsprogramm 2016/17 im Bereich „IKT – Netz-Innovation“.

Aus dem Themenbereich :

News

KMU-Instrument in H2020: Hilfreiche Lektionen für Antragsteller

Die erste Evaluation von Projektanträgen kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) der Phase 1 im Rahmen des KMU-Instruments in H2020 ist abgeschlossen. Daraus haben sich hilfreiche Empfehlungen für künftige Antragssteller ergeben. Sie zeigen, welche Punkte bei der Antragstellung vermieden werden sollten. Die häufigsten Punkte die zum Scheitern eines Antrags führen, sind: weiterlesen: KMU-Instrument in H2020: Hilfreiche Lektionen für Antragsteller.

Aus dem Themenbereich :

News

Internationale Kooperation in H2020: Zusammenfassung der aktuellen Ausschreibungen mit empfohlener Beteiligung von Drittländern

Die Nationale Kontaktstelle „Internationale Zusammenarbeit“ im EU-Büro des BMBF hat eine Überblickstabelle und eine verkürzte Druckfassung (DIN A3, Hochformat) zu den gezielten Ausschreibungen mit empfohlener Beteiligung von Drittländern im Arbeitsprogramm 2014 – 2015 zusammengestellt. Diese Informationen dienen zur Orientierung bzgl. der besonderen Chancen zur internationalen Zusammenarbeit in Horizont 2020 (ohne Gewähr auf Vollständigkeit). Es gelten die Angaben im Teilnehmerportal.  weiterlesen: Internationale Kooperation in H2020: Zusammenfassung der aktuellen Ausschreibungen mit empfohlener Beteiligung von Drittländern .

Aus dem Themenbereich :

News

Interview zu Fördermöglichkeiten für Kulturerbe-Einrichtungen in H2020

Im Interview mit dem Online-Portal "Creative City Berlin" der Kulturprojekte Berlin Gmbh informiert Miriam Schriefers von der NKS SWG über Fördermöglichkeiten für Kulturerbe-Einrichtungen im Rahmen der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung "Europe in a changing world: inclusive, innovative and reflective societies".  weiterlesen: Interview zu Fördermöglichkeiten für Kulturerbe-Einrichtungen in H2020.

Aus dem Themenbereich :

News

DARIAH-EU nun mit eigener Rechtsform

Das Projekt „DARIAH-EU“ verfügt mit DARIAH-ERIC (European Research Infrastructure Consortium)nun über eine eigene Rechtsform. Die EU-Kommission hat der Gründung der Digitalen Forschungsinfrastruktur für Kultur- und Geisteswissenschaften als Konsortium für eine Europäische Forschungsinfrastruktur (DARIAH-ERIC) zugestimmt. Die Rechtsform wurde eigens für ESFRI-Projekte entwickelt, um Forschungsinfrastrukturen auf europäischer Ebene gemeinsam entwickeln und betreiben zu können. Deutschland gehört zu den 15 Gründungsmitgliedern, Sitz der Organisation ist Frankreich. weiterlesen: DARIAH-EU nun mit eigener Rechtsform.

Aus dem Themenbereich :

News

Project Insights: MeLa - European Museums in an age of migrations

In loser Folge stellen wir EU-geförderte SSH-Projekte vor, um Einblicke in die Projektpraxis zu ermöglichen. Gerne präsentieren wir auch Ihr Projekt, wenn Sie uns Informationen dazu zukommen lassen. Das Projekt “MeLa - European Museums in an age of migrations” ist ein vierjähriges, im Rahmen des “Socio-economic Sciences and Humanities Program“ (FP7) gefördertes Projekt, das bis 2015 läuft. Bei MeLa handelt es sich um ein interdisziplinäres Programm, das die Rolle von Museen im Kontext kontinuierlicher Migration von Menschen und Ideen, Kulturen, Informationen und Wissen in einer globalisierten Welt reflektiert.  weiterlesen: Project Insights: MeLa - European Museums in an age of migrations.

Aus dem Themenbereich :

News

Impulse aus der EU: Dänemark stellt umfassende Open Access-Strategie vor

Die dänische Regierung hat im Juni 2014 eine neue nationale Open Access-Strategie für den freien, kostenlosen Zugang zu allen wissenschaftlichen Artikeln bis 2022 vorgestellt. Im Jahr 2017 sollen demnach 80 Prozent aller wissenschaftlichen Artikel dänischer Forschungsinstitutionen, die im Jahr 2016 publiziert werden, in Online-Repositorien frei und kostenlos zugänglich sein. Spätestens 2022 soll dies für alle wissenschaftlichen Artikel dänischer Forschungseinrichtungen gelten. weiterlesen: Impulse aus der EU: Dänemark stellt umfassende Open Access-Strategie vor.

Aus dem Themenbereich :

News

HERA: Internationalisierung der Geisteswissenschaften

HERA steht für "Humanities in the European Research Area" und ist ein EU-gefördertes Netzwerk der Forschungsförderer in den Geisteswissenschaften. Für Deutschland ist das Bundesministerium für Bildung und Forschung beteiligt. HERA hat sich zum Ziel gesetzt, der geisteswissenschaftlichen Forschung einen Rahmen zur Internationalisierung zu bieten und Wege in die europäische Forschungsförderung zu ebnen. weiterlesen: HERA: Internationalisierung der Geisteswissenschaften.

Aus dem Themenbereich :

News

NET4SOCIETY: Mit dem Research Directory internationale Kooperationspartner finden

NET4SOCIETY, das internationale Netzwerk der Nationalen Kontaktstellen zur 6. Gesellschaftlichen Herausforderung in H2020, bietet mit dem “Research Directory” ein Online-Tool, in dem sich Wissenschaftler/innen und andere Stakeholder registrieren können, um leichter potentielle Kooperationspartner für internationale Forschungsprojekte zu finden.  weiterlesen: NET4SOCIETY: Mit dem Research Directory internationale Kooperationspartner finden.

Aus dem Themenbereich :

EU-Kommission

EU-Kommission: Neue Richtlinien zur Verlängerung von Projektlaufzeit und zur Einhaltung von Einreichfristen

Den neuen Richtlinien der EU-Kommission zufolge soll für laufende FP7-Projekte die bisher übliche Vorgehensweise zur zeitlichen Verlängerung von EU-Projekten ohne Budgetrelevanz deutlich erschwert werden. Solche Verlängerungen sollen nur noch in sehr gut begründeten Ausnahmefällen gewährt werden.  weiterlesen: EU-Kommission: Neue Richtlinien zur Verlängerung von Projektlaufzeit und zur Einhaltung von Einreichfristen .

Aus dem Themenbereich :

EU-Kommission

Neue Assoziationsabkommen zu Horizont 2020 unterzeichnet

Am 01.07.2014 unterzeichneten Vertreter aus Albanien, Bosnien-Herzegowina, der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, Montenegro, Serbien sowie Moldawien ihre Assoziierungsabkommen bezüglich Horizont 2020. Die Abkommen sind jeweils rückwirkend zum 01.01.2014 gültig.  weiterlesen: Neue Assoziationsabkommen zu Horizont 2020 unterzeichnet .

Aus dem Themenbereich :

eu

Horizont 2020: Ergebnisse zur Konsultation für die 5. Gesellschaftliche Herausforderung

Für die Konsultation zur 5. Gesellschaftlichen Herausforderung in Horizont 2020, „Klimaschutz, Umwelt, Ressourceneffizienz und Rohstoffe”, die wir im Newsletter 11 (12. Juni 2014) angekündigt haben, liegen nun die Ergebnisse vor. Diese sollen zur Vorbereitung des Arbeitsprogramms 2016/2017 dieser Gesellschaftlichen Herausforderung dienen.  weiterlesen: Horizont 2020: Ergebnisse zur Konsultation für die 5. Gesellschaftliche Herausforderung.

Aus dem Themenbereich :

EU-Kommission

EU-Kommission: Integriertes Konzept für das kulturelle Erbe Europas

Die Kommission hat einen sog. „Mapping Report" veröffentlicht, der einen Überblick über bestehende EU-Politiken, Programme und Fördermöglichkeiten im Bereich Kulturerbe vermittelt. Vorausgegangen war ein Konsultationsprozess, an dem sich auch Kulturerbe-Organisationen beteiligt hatten. Auch in der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung von Horizont 2020 gibt es im Rahmen des Calls „Reflective Societies: Cultural Heritage and European Identities“ (Antragsfrist: 28.05.2015) verschiedene Fördermöglichkeiten für das europäische Kulturerbe, zu denen wir Sie gerne beraten. weiterlesen: EU-Kommission: Integriertes Konzept für das kulturelle Erbe Europas.

Aus dem Themenbereich :

EU-Kommission bis zum 12.10.2014

EU-Kommission: Konsultation zum Horizont 2020-Arbeitsprogramm 2016–2017 im Bereich „Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft“

Bis zum 12.10.2014 können sich Universitäten und Forschungseinrichtungen, NGOs, Entscheidungsträger aus Politik und Wirtschaft, wissenschaftliche Museen etc. an der Konsultation zur Vorbereitung für das Arbeitsprogramm 2016/17 im Rahmen von „Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft“ in Horizont 2020 beteiligen. weiterlesen: EU-Kommission: Konsultation zum Horizont 2020-Arbeitsprogramm 2016–2017 im Bereich „Wissenschaft mit der und für die Gesellschaft“.

Aus dem Themenbereich :

Ausschreibungen

Überarbeitetes Arbeitsprogramm 2014/2015 veröffentlicht

Die Europäische Kommission hat das überarbeitete Horizont 2020 Arbeitsprogramm für 2014/2015 veröffentlicht.  weiterlesen: Überarbeitetes Arbeitsprogramm 2014/2015 veröffentlicht.

Aus dem Themenbereich :

News

„Embedding SSH“: Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen!

Die Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften (SWG) sind neben den in der gesellschaftlichen Herausforderung 6 „Europe in a changing world: inclusive, innovative and reflective societies“ ausgeschriebenen Förderthemen zusätzlich als Querschnittsthema definiert. Eines der Ziele von Horizont 2020 ist somit die Einbettung ("embedding") der Social Sciences and Humanities (SSH) in allen Programmteilen. Wir möchten Sie bitten, uns kontinuierlich kurz und formlos per Email (an: nks-swg@dlr.de) Ihre positiven wie negativen Erfahrungen im Kontext von „Embedding SSH“ in Horizont 2020 zu berichten. Ihre Rückmeldungen sind für die weitere Ausgestaltung der Arbeitsprogramme und die Stellung der Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften in Horizont 2020 sehr hilfreich. weiterlesen: „Embedding SSH“: Berichten Sie uns von Ihren Erfahrungen!.

Aus dem Themenbereich :

EU-Kommission

Horizont 2020: Sozial- und Geisteswissenschaftler/innen als Expert/innen gesucht! Bei Registrierung bitte Rückmeldung an die NKS SWG

Die EU-Kommission sucht weiterhin nach neuen Expert/innen sowohl für die Evaluierung von Projektvorschlägen als auch für die Advisory Groups. Bereits registrierte Expert/innen werden gebeten, ihre Profile regelmäßig zu aktualisieren. Da die Sozial-, Wirtschafts- und Geisteswissenschaften (SWG) in Horizont 2020 ausdrücklich in alle Programmteile eingebettet werden, ist es wichtig, dass Wissenschaftler/innen aus den SWG zum einen ausreichend in den Advisory Groups der einzelnen Programmbereiche vertreten sind und somit die Themen der Arbeitsprogramme aktiv mitgestalten. Zudem sollen sie auch an der Evaluation von Anträgen – auch von interdisziplinären Anträgen unter Beteiligung der SWG – sowie am Monitoring von Fördermaßnahmen mitwirken.  weiterlesen: Horizont 2020: Sozial- und Geisteswissenschaftler/innen als Expert/innen gesucht! Bei Registrierung bitte Rückmeldung an die NKS SWG.

Aus dem Themenbereich :

EU-Kommission bis zum 30.09.2014

EU-Kommission: Konsultation zu ‘Science 2.0’: Science in Transition

Universitäten und universitäre Verbünde, Forschungs(förder)einrichtungen, wissenschaftliche Bibliotheken, Akademien u.a. sind aufgerufen, sich an der Konsultation der EU-Kommission (DG Research & Innovation und DG for Communications Networks, Content and Technology) zum Thema ‘Science 2.0: Science in Transition’ zu beteiligen. Die Konsultation ist bis zum 30.09.2014 geöffnet.  weiterlesen: EU-Kommission: Konsultation zu ‘Science 2.0’: Science in Transition.

Aus dem Themenbereich :

EU-Kommission

EU-Kommission: Anzahl der eingereichten Anträge für SC6-Calls mit Antragsfristen bis zum 03.06.2014

Die EU-Kommission hat die Anzahl der eingereichten Anträge für Topics in der 6. Gesellschaftlichen Herausforderung mit Antragsfristen bis zum 03.06.2014 mitgeteilt: weiterlesen: EU-Kommission: Anzahl der eingereichten Anträge für SC6-Calls mit Antragsfristen bis zum 03.06.2014.

Aus dem Themenbereich :

News

Science Europe fordert die Stärkung der Sozial- und Geisteswissenschaften in Horizont 2020

Science Europe - die Vereinigung der wichtigsten Forschungs- und Förderorganisationen auf dem Gebiet der Grundlagenforschung in Europa mit Sitz in Brüssel – fordert in einem offiziellen Schreiben an die EU-Forschungskommissarin Geoghegan-Quinn eine bessere Implementierung der Sozial- und Geisteswissenschaften in den Arbeitsprogrammen der „Gesellschaftlichen Herausforderungen“ in Horizont 2020.  weiterlesen: Science Europe fordert die Stärkung der Sozial- und Geisteswissenschaften in Horizont 2020.

Aus dem Themenbereich :

eu bis zum 31.10.2014

EU-Kommission: Konsultation zur Wachstumsstrategie Europa 2020

Die EU-Kommission hat eine öffentliche Konsultation zur Europa 2020-Strategie eröffnet, dem langfristigen Plan für mehr Wachstum und Beschäftigung in der EU. Bis zum 31.10.2014 können auch Forschungseinrichtungen der EU-Kommission ihre Sicht auf die bisherige Umsetzung mitteilen und ihre Ansichten dazu, worauf sich die Strategie in den nächsten Jahren konzentrieren sollte. Die Beiträge zu dieser Konsultation fließen in den Zwischenbericht zur Europa 2020 Strategie ein, den die EU-Kommission Anfang 2015 vorstellen wird.  weiterlesen: EU-Kommission: Konsultation zur Wachstumsstrategie Europa 2020 .