Deutsche EU-Ratspräsidentschaft 2020: Gemeinsam. Europa wieder stark machen.

Zum 01.07.2020 hat Deutschland für sechs Monate die EU-Ratspräsidentschaft übernommen. Diese steht unter dem Motto „Gemeinsam. Europa wieder stark machen.“ Und hat folgende Ziele: Die dauerhafte Überwindung der COVID-19-Pandemie und die wirtschaftliche Erholung; ein stärkeres und innovativeres Europa; ein gerechtes Europa; ein nachhaltiges Europa; ein Europa der Sicherheit und der gemeinsamen Werte sowie ein starkes Europa in der Welt. Geprägt ist die Periode auch von den Verhandlungen zum EU-Haushalt 2021-2027, der entscheidend ist für das Budget des künftigen EU-Rahmenprogramms für Innovation und Forschung, Horizont Europa.

Während der deutschen EU-Ratspräsidentschaft plant das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) wichtige Impulse für eine zukünftige europäische Bildungs-, Forschungs- und Innovationspolitik, z.B. für eine dynamische, solidarische und zielgerichtete Zusammenarbeit im Europäischen Forschungsraum. Mit der Förderrichtlinie „Zusammenhalt in Europa“ werden beispielsweise 19 Projekte mit 14,5 Mio. Euro gefördert, die ein besseres Verständnis für die Grundlagen des Zusammenhalts in Europa entwickeln möchten.

Weitere Informationen:
https://www.eu2020.de/eu2020-de
https://www.bmbf.de/de/eu-ratspraesidentschaft-11615.html
https://www.bmbf.de/de/forschung-zum-zusammenhalt-in-europa-19-projekte-ausgewaehlt-11973.html