EU-Forschungskommissarin Mariya Gabriel wirbt für starke Wissenschaftsdiplomatie

„Eine gestärkte Wissenschaftsdiplomatie macht uns widerstandsfähiger für die Herausforderungen der Zukunft. Sie hat die zentrale Rolle, Brücken zu bauen, zwischen Wissenschaft, Technologie, nationalen Interessen und globalen Herausforderungen.“, so EU-Forschungskommissarin Mariya Gabriel in einem Gastbeitrag für das EU-Projekt „Using Science For/In Diplomacy For Adressing Global Challenges“ (S4D4C). Gerade die COVID-19-Pandemie zeige, dass internationale Kooperation zu Forschung und Innovation heute wichtiger denn je sei.

Damit dies gelingt, trägt das das dreijährige EU-S4D4C-Projekt dazu bei, eine europäische Community der Wissenschaftsdiplomatie aufzubauen. Als zentrales Mitglied des Konsortiums bringt der DLR Projektträger dabei seine Expertise ein, insbesondere im Bereich Offline- und Online-Trainings für Wissenschaftsdiplomatie, Kommunikation und Wirkungs-Monitoring.

Weitere Informationen: https://www.s4d4c.eu/insights-from-commissioner-mariya-gabriel-towards-the-european-union-science-diplomacy/