EU-Kommission: Europäisches Treffen zu Auswirkungen künstlicher Intelligenz auf Grundrechte und soziale Inklusion

Bis Ende dieses Jahres wird die EU-Kommission ethische Leitlinien für die Entwicklung von künstlicher Intelligenz (KI) erarbeiten. Dafür hat sie unter anderem mit zwölf Vertreter/innen weltanschaulicher Gemeinschaften über die ethischen und sozialen Herausforderungen der KI diskutiert. Konkret ging es bei dem Treffen um die potenziellen Auswirkungen der KI auf die Grundrechte, insbesondere mit Blick auf die Privatsphäre, die Menschenwürde, den Verbraucherschutz und die Nichtdiskriminierung. Außerdem stand die soziale Dimension der KI mit Blick auf ihre Auswirkungen auf die soziale Inklusion und die Zukunft der Arbeit auf der Tagesordnung.

Weitere Informationen:
https://ec.europa.eu/germany/news/20180618-kuenstliche-intelligenz_de