EU-Kommission: Budgetvorschlag für das nächste Forschungsrahmenprogramm Horizont Europa veröffentlicht

Die EU-Kommission hat ihren Vorschlag zum nächsten Rahmenprogramm für Forschung und Innovation "Horizont Europa" veröffentlicht. Für Forschung und Innovation sollen im nächsten langfristigen EU-Haushalt (2021-2027) 100 Mrd. Euro vorgesehen sein – ein deutlicher Aufwuchs gegenüber dem Vorläuferprogramm. Der Vorschlag sieht drei Säulen vor – "Offene Wissenschaft", "Globale Herausforderungen und industrielle Wettbewerbsfähigkeit" und "Offene Innovation" – sowie einen Bereich zur Stärkung des Europäischen Forschungsraums.

Es sollen sowohl Forschungs- als auch Innovationsprojekte gefördert werden. Bei den Beteiligungsregeln, Förderbedingungen und -quoten sind keine großen Änderungen gegenüber Horizont 2020 vorgesehen; neben Verbundforschung ist weiterhin auch die Förderung einzelner Forschender und Unternehmen möglich. In der Säule „Global Challenges & Industrial Competitiveness“ (52,7 Mrd. Euro) wird das neue Förderinstrument Missionen angesiedelt sein; die thematischen Prioritäten in dieser Säule sind in den folgenden Clustern zusammengefasst: Health: 7,7 Mrd. Euro, Inclusive & Secure Society: 2,8 Mrd. Euro, Digital & Industry: 15 Mrd. Euro, Climate, Energy & Mobility: 15 Mrd. Euro, Food & Natural Resources: 10 Mrd. Euro.

Weitere Informationen:
https://ec.europa.eu/commission/publications/research-and-innovation-including-horizon-europe-iter-and-euratom-legal-texts-and-factsheets_en