EU-Kommission: Zwischenauswertung der Konsultation „Co-design towards the first strategic plan for Horizon Europe“

Die EU-Kommission hat eine kurze Zwischenauswertung der o.g. Konsultation veröffentlicht, die bis zum 04.10. geöffnet ist. Für das geplante Cluster 2 (Culture, creativity and inclusive society) gilt folgende bisherige Auswertung: Das kulturelle Erbe und der Themenkomplex Kultur werden von den Teilnehmenden der Konsultation als wichtige Faktoren gesehen, die eine Schlüsselrolle für das Verständnis und die Herausbildung einer europäischen Identität spielen. Die Teilnehmenden sehen ebenfalls Bedarf in verstärkter Forschungsförderung für die Themenbereiche Geschichte, Pädagogik und soziales Wohlbefinden, zudem sollten diese Themen nicht ausschließlich ökonomisch geprägten Erkläransätzen unterliegen.

Gleichzeitig erhalten bei den angestrebten Zielen in Cluster 2 („targeted impact indications“) die Punkte „Improved understanding of societal – including political, ethical and economic – effects of technological advancements and the impacts of the drivers of change” und “Enhanced democracy and governance” die höchsten Zustimmungswerte. Die Zustimmung zur Integration der Sozial- und Geisteswissenschaften als Querschnittsaktivität in andere Bereiche ist verhalten, was zeigt, dass hier weiterhin Handlungsbedarf besteht, wenn dieser Aspekt weiter ausgebaut werden soll.

Überschneidungen zwischen den politischen Leitlinien der neuen EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen und Cluster 2 (Culture, creativity and inclusive society) gibt es in folgenden Bereichen: „An economy that works for the people“, „Protecting our European way of life“, „A stronger Europe in the world“ und „A new push for European democracy“.

Weitere Informationen:
ec_rtd_he-consultation-interim-report_092019-1.pdf
https://ec.europa.eu/info/horizon-europe-next-research-and-innovation-framework-programme_de#implementing-horizon-europe-strategic-planning